Prüfungen

Studierende verpflichten sich mit ihrer Modulbuchung, die Prüfung abzulegen. Ein Nichterscheinen gilt als Note 1. Bitte lesen Sie die entsprechenden Reglemente.

Allgemeine Informationen zu Onlineprüfungen am IPZ

Vor der Prüfung:

  • Alle Details zu Ihrer jeweiligen Prüfung bekommen Sie von Ihren Dozierenden
  • Sollten Sie sich aus gesundheitlichen oder anderweitigen Gründen nicht imstande fühlen, diese Prüfung zu schreiben, loggen Sie sich NICHT ein, kontaktieren Sie eine Ärztin/einen Arzt und lassen Sie sich ein Arztattest ausstellen. Reichen Sie dieses bis spätestens 5 Arbeitstage nach dem regulären Prüfungstermin bei der Prüfungskoordinatorin ein: https://www.ipz.uzh.ch/de/studium/bachelor/BAreglemente.html  Andernfalls zählt die Prüfung als erster Versuch. Haben Sie bereits mit der Prüfung angefangen, ist es dafür zu spät!
  • Um an der Prüfung teil zu nehmen, klicken Sie auf den Prüfungs-Link, https://hs6.epis.uzh.ch/dmz/, und melden Sie sich für die Prüfung mit Ihrem OLAT Login (AAI) an.
  • Bei technischen Schwierigkeiten kontaktieren Sie den OLAT-Support (epis-support@zi.uzh.ch)
  • Bevor Sie auf die Aufgaben klicken können, müssen Sie den Ehrenkodex (Honor-Code) bestätigen. Wir empfehlen Ihnen, diesen schon jetzt zu lesen, damit sie keine Zeit an der Prüfung verlieren. https://www.phil.uzh.ch/de/studium.html
  • Testen Sie vor der Prüfung, ob sich «R» sowie die Formelsammlung (falls für diese Prüfung vorgesehen) öffnen lassen und funktionieren
  • Es liegt ausschliesslich in Ihrer Verantwortung, dass Ihre technische Ausrüstung (PC/Laptop, Browser (wir empfehlen Firefox oder Chrome), Internetzugang) funktioniert und adäquat ist

Beginn der Prüfung:

  • Lesen Sie die Prüfungsanweisungen genau durch, diese sind verbindlich
  • Es dürfen keine Verständnisfragen zum Inhalt der Prüfung gestellt werden, technische Fragen jederzeit
  • Bei technischen Schwierigkeiten kontaktieren Sie den OLAT-Support (Tel. 044 634 02 02)
  • Die Prüfung dauert 90 Min (Bei Personen mit Nachteilsausgleich dauert die Prüfung solange wie individuell vereinbart)
  • Unlauteres Verhalten wird im Rahmen der gültigen Universitätsrichtlinien geahndet

Abgabe der Prüfung:

  • Die Prüfung wird automatisch nach 90 min beendet (genauer 89:59!!). Benutzen Sie die letzten 5 min zum Speichern Ihrer Antwort und zum Überprüfen, ob wirklich alles hochgeladen ist.
  • Es ist Ihre Aufgabe, die Antworten rechtzeitig zu speichern und sich abzumelden
  • Sie werden bei jeder Prüfung Buttons zum Speichern und Beenden sehen

Mehrere Prüfungen hintereinader?

  • Bitte beachten Sie, dass Sie wenn Sie sich aus einer Pürung ausloggen für 1 Minute gesperrt sind sich wieder irgendwo einzuloggen. Danach können Sie sich in die neue Prüfung einloggen.

Vorgehen bei Absenzen

Prüfungen in Pflichtmodulen können bei Verhinderung durch einen triftigen Grund im selben Semester nachgeholt werden. Als triftige Gründe gelten zum Beispiel Krankheit, Kollisionen mit Prüfungsterminen anderer Fächer an der Universität Zürich und Militär- und Zivilschutzdienst. Die Teilnahme an einem Wiederholungstermin ist bewilligungspflichtig.
Reichen Sie dazu bis spätestens 5 Arbeitstage nach dem regulären Prüfungtermine das Formular Prüfungsdispensation bzw. Prüfungskollision (siehe hier) bei der Prüfungskoordinatorin ein. Informationen zum genauen Vorgehen sind auf den entsprechenden Gesuchsformularen zu finden.

Prüfungen in Wahl- und Wahlpflichtmodulen können nur storniert (bei bewilligtem Gesuch), nicht aber verschoben oder nachgeholt werden. D. h. es findet nur eine Prüfung am festgesetztem Datum statt.


Unvollständige oder verspätete Gesuche können nicht behandelt werden.

 

Beachten Sie: Prüfungen von Pflichtmodulen werden im selben Semester wiederholt

Dies bedeutet konkret:

  1. Studierende, die eine der Prüfungen zum ersten Mal nicht bestanden haben, sind automatisch zum Wiederholungstermin im selben Semester angemeldet. Eine Abmeldung ist nur während eines bestimmten Zeitfensters möglich.
  2. Die Wiederholungsprüfungen finden im Herbstsemester jeweils ca. 3 und im Frühjahrssemester ca. 4 Wochen nach den regulären Prüfungsterminen statt. Die Termine werden frühzeitig auf der Homepage bekannt gegeben.
  3. Für alle Studierenden, welche die Prüfung beim ersten Mal nicht bestanden haben, gilt die Wiederholungsprüfung als zweiter Versuch. Bei wiederholtem Nichtbestehen oder Fernbleiben wird eine Fachsperre verhängt (diese gilt schweizweit für das Hauptfach Politikwissenschaft, das Nebenfachstudium ist davon je nach Hochschule nicht zwingend betroffen).
  4. Diejenigen Studierenden, welche die regulären Prüfungen aus einem triftigen Grund nicht absolvieren können (Krankheit, Militär, Mutterschaft, Kollision mit einer anderen Prüfung etc.), können die Prüfung am Wiederholungstermin schreiben. In diesem Fall ist die Teilnahme am Wiederholungstermin bewilligungspflichtig. Informationen zum genauen Vorgehen sind auf den entsprechenden Gesuchsformularen zu finden (siehe hier).
    • a) Für diese Studierenden gilt die Teilnahme an der Wiederholungsprüfung als 1. Versuch.
    • b) Kann auch der Wiederholungstermin aus einem triftigen Grund nicht wahrgenommen werden, wird kein weiterer Nachholtermin für dasselbe Semester angeboten. Eine reguläre Wiederbuchung des Moduls ein Jahr später ist in diesem Fall jedoch notwendig.
  5. Spezielle Gründe für die Dispensation von Wiederholungsprüfungen: Eine solche Dispensation ist pro Person nur einmal möglich. Das entsprechende Modul muss im darauffolgenden Jahr erneut gebucht und absolviert werden.
    Als spezielle Gründe gelten:
    • Auslandspraktikum
    • Freiwilligeneinsätze / soziale Projekte
    Sprachkurse zählen nicht als spezielle Gründe.
    Die Einsätze sind zu belegen mit einer Bestätigung der jeweiligen Organisation mit den genauen Daten des Einsatzes und mit einer Kopie der Flugtickets.
    Eine Dispensation wird ausschliesslich erteilt, wenn sich die Person zum Zeitpunkt der Prüfung noch im entsprechenden Programm befindet. Also nicht zwischen Programm Ende und Heimflug oder kurz nach der Heimreise.
    Das Formular ‚Prüfungsdispens‘ (siehe hier) muss vorgängig von der Prüfungskoordinatorin des Instituts bewilligt worden sein. Es gibt keine Garantie einer Bewilligung, die Bestätigung der Prüfungskoordinatorin sollte also vor der Anmeldung für einen Einsatz eingeholt werden.