Elham Manea

Elham Manea, PD Dr.

Privatdozentin

manea@pw.uzh.ch

Curriculum vitae

Elham Manea ist Privatdozentin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Zürich. Sie ist eine Autorin und Menschenrechtaktivistin. Sie erlangte 1989 ihren Bachelor in Politikwissenschaft an der Universität in Kuwait und arbeitete anschliessend drei Jahre als Assistentin an der Universität in Sana, Jemen. Durch ein Fulbright Stipendiumschloss sie in 1995 ihren Master in Vergleichender Politikwissenschaft an der American University in Washington, USA ab. In der Schweiz arbeitete sie als Radio- und Online Journalistin für den arabischen Dienst des Swissinfo/Swiss Radio International. 2001 erlangte sie ihren Doktortitel der Universität Zürich. 2011 habilitierte sie sich dort mit der Arbeit „The Arab State and Women’s Rights. The Trap of Authoritarian Governance“.

Forschungsschwerpunkte

Elham Manea lehrt und forscht in den Bereichen: Rechtpluralismus und Islamisches Gesetzt, Politik der arabischen Halbinsel (Jemen & Saudi-Arabien), Gender und Politik im arabischen Raum, und Politischer Islam. Daneben berät sie staatliche, Nichtregierungs- und internationale Organisationen zu den Themen Frauenrechte/Menschenrechte, Islamismus, und Länder im Konfliktzonen (Jemen). Ihre letzte Publikatione Woman and Shari’a Law: The Impact of Legal Pluralism  in the UK London; I.B. Tauris, 2016; und Der Alltägliche Islamismus, München, Random House Deutschland, 2018.