Bewerbung für Doktorat «Political Science»

Bewerbungsprozess

Entscheidend für die Aufnahme in das Strukturierte Doktoratsprogramm "Political Science" ist die Bereitschaft eines Professors/einer Professorin, das geplante PhD Projekt zu betreuen. Dafür müssen interessierte Bewerber sich mit folgenden Unterlagen direkt an die Lehrstuhlinhaber/in des IPZ wenden:

  • Zeugnis des Master- oder eines äquivalenten Abschlusses im Bereich Politikwissenschaft/Sozialwissenschaft oder verwandten Fächern mit engem Bezug zur Politikwissenschaft; Abschlüsse anderer Fachrichtungen werden, wenn überhaupt, nur unter grösseren Auflagen zugelassen
  • andere relevante Zertifikate und Zeugnisse
  • ein kurzer Projektbeschrieb (max. 5 Seiten), der die Fragestellung des geplanten Projektes aufreisst, eingebettet in die allgemeine aktuelle Forschungslage, sowie deutlich herausstellt, inwieweit sich das Thema in den Forschungsschwerpunkt des adressierten Lehrstuhl einfügt.
  • CV

Nicht weiter konkretisierte Anfragen zur Betreuung einer Doktorarbeit werden in der Regel nicht beantwortet.

Sollte die Bewerbung erfolgreich sein, erfolgt die Zulassung zum Doktorat durch die Unterzeichnung einer provisorischen Betreuungsbestätigung durch den Erstbetreuer/die Betreuerin UND der Programmleitung. Bitte beachten Sie, dass Studierende nur durch die Programmleitung zum Strukturierten Doktoratsprogramm zugelassen werden, NICHT durch den Kontakt zur Betreuungsperson oder zu anderen Institutsmitgliedern.

Bitte beachten Sie auch die Informationen im Merkblatt für Doktorierende: 

Merkblatt für Doktorierende (DOCX, 52 KB)

Finanzierung

Mit der Aufnahme in das strukturierte Doktoratsprogramm sind derzeit keine Stipendien verbunden. Die Finanzierung der Doktoratsphase erfolgt in der Regel durch Anstellung als Assistent/in an dem entsprechenden Lehrstuhl oder über Drittmittelprojekte. Stellenausschreibungen finden sich auf der Webpage des IPZ unter der Rubrik "Offene Stellen". Eine Eigenfinanzierung z.B. durch Stiftungsmittel oder Stipendien ist möglich. Die finale Zulassung zum Doktoratsstudium erfolgt durch die Zulassungsstelle der UZH sowie durch die Fakultät. Die Zulassung kann bei fach- und fakultätsfremden Abschlüssen mit Auflagen von bis zu 15 ECTS verbunden sein. Die Details der Auflagen werden in Zusammenarbeit der hauptamtlichen Betreuungsperson und der Programmleitung bestimmt.