Anrechnung von Austausch-Studienleistungen

Allgemein

Studierende des IPZ haben die Möglichkeit, sich nach Vereinbarung gewisse extern absolvierte Studienleistungen an ihr Studium der Politikwissenschaft anrechnen zu lassen.

Beachten Sie dazu die Richtlinien über die Anrechnung von Leistungen genannten Rahmenbedingungen der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich.

Am IPZ werden im Bachelor und Master vier Arten von Veranstaltungen unterschieden:

  • Pflichtmodule (nicht extern absolvierbar);
  • Wahlpflichmodule;
  • Wahlmodule;
  • Studium Generale.

In Abhängigkeit davon, welchen Typ von Veranstaltung Sie extern absolvieren möchten, gibt es unterschiedliche Kriterien. Wenn Sie Genaueres dazu wissen möchten, studieren Sie dazu das Merkblatt zur Anrechnung externer Leistungen am IPZ (PDF, 34 KB), welches das Vorgehen detailliert beschreibt.

Danach kontaktieren Sie die Koordinatorin Internationales per E-Mail.

Vorgehen vor dem Aufenthalt

  1. Bitte wählen Sie aus dem Vorlesungsverzeichnis Ihrer Gastuniversität aus, welche Veranstaltungen Sie besuchen und sich am IPZ anrechnen lassen möchten.
  2. Stellen Sie die Informationen zu den Veranstaltungen übersichtlich in einem Dokument (PDF) zusammen. Erforderlich sind neben dem Titel folgende Angaben: Inhaltsbeschreibung, geforderte(r) Leistungsnachweis(e), Semesterwochenstunden/Präsenzzeit, ECTS-Punkte und Dauer der Veranstaltung in Wochen. Bitte machen Sie des Weiteren einen Vorschlag, wie Sie sich die Veranstaltungen anrechnen lassen möchten.
  3. Schicken Sie diese Informationen der Koordinatorin Internationales IPZ per  E-Mail zu, damit sie sich das Ganze anschauen und Ihnen Bescheid geben kann, ob Ihre Vorschläge so in Ordnung sind.
  4. In einem vierten Schritt füllt die Koordinatorin Internationales IPZ die Anerkennungsvereinbarung aus. Stellen Sie sicher, dass dieses Formular VOR Ihrer Abreise sowohl von Ihnen als auch der Koordinatorin Internationales IPZ unterschrieben ist. Nur so können Ihre externen Leistungen an der UZH anerkannt werden.
  5. Für Outgoing-Studierende des SEMP-Programms: Entsprechend dem Bescheid aus Punkt 3, müssen Sie das passende  Learning-Agreement-Formular ausfüllen und unterschreiben. Lassen Sie es von der Koordinatorin Internationales IPZ und von der Abteilung Internationale Beziehungen der UZH unterschreiben. Nehmen Sie es dann mit an die Gastuniversität und lassen Sie es auch dort von der für Austausche zuständigen Stelle unterschreiben. Schlussendlich laden Sie es über Mobility Online hoch. SEMP-Studierende müssen in Bezug auf das Learning Agreement die Frist der Abteilung Internationale Beziehungen der UZH einhalten. Es besteht die Möglichkeit, spätestens 4 Wochen nach Semesterbeginn der Gastuniversität und in Absprache mit der Koordinatorin Internationales IPZ, allfällige Änderungen auf der zweiten Seite des Learning Agreements einzutragen und es erneut unterschreiben zu lassen und danach auf MobOn hochzuladen.


Achtung: Die Formulare "Anerkennungsvereinbarung" und "Learning Agreement" sind sowohl für das IPZ als auch für Sie bindend.

Vorgehen nach dem Aufenthalt

Sie sind für die Anerkennung Ihrer extern absolvierten Leistungen verantwortlich. Dazu gehen Sie mit folgenden Dokumenten bei der Koordinatorin Internationales des IPZ vorbei:

  • das Original des 'Transcript of Records' der Gastuniversität;
  • für die Anrechnung einer BA-Spezialisierung oder eines MA-Forschungsseminars: Die schriftliche Arbeit samt Annahmebestätigung des Dozenten/der Dozentin der Partneruniversität;
  • Kopie der Anerkennungsvereinbarung.

Die Koordinatorin Internationales IPZ wird dann die Anrechnung für das Fach Politikwissenschaft vornehmen.