Demokratie, Entwicklung und Internationale Beziehungen

Der Studienschwerpunkt „Demokratie, Entwicklung und Internationale Beziehungen“ thematisiert Fragen der Demokratisierung, der Entwicklungspolitik und der Internationalen Beziehungen in einer vergleichenden Perspektive. Im Fokus stehen Funktionsweise und Qualität verschiedener Demokratiemodelle, Demokratisierungs- und Entwicklungsprozesse, interethnische und internationale Konflikte, sowie ganz allgemein die Probleme der Politikgestaltung in den internationalen Beziehungen.
Der Schwerpunkt fördert das Verständnis für Ideen, Strukturen und Institutionen auf deren Grundlage demokratische und ökonomische Entwicklungen stattfinden. Er versetzt Studierende in die Lage, aktuelle Prozesse umfassend zu bewerten, sowohl national als auch international.

Lehrprogramm

Frühlingssemester 2018

Herbstsemester 2018