Podium: "Mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit: das Schweizer Engagement in Osteuropa"

EDA und Seco veranstalten in Zusammenarbeit mit dem ZDA am 22. Mai, 18 Uhr im KuK Aarau die Podiumsdiskussion "Mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit: das Schweizer Engagement in Osteuropa".

Im Fokus steht die Schweizer Ostzusammenarbeit:

Welche Herausforderungen stellen sich? Und wie verhalten sich Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Wirtschaftswachstum zueinander?

Podiumsgäste: Corina Eichenberger-Walther (Nationalrätin FDP), Yvonne Feri (Nationalrätin SP), Regina Kiener (Professorin für öffentliches Recht, Universität Zürich), Edwin Schneeberger (Geschäftsleiter Tissa Glasweberei AG, Oberkulm), Ruth Huber (Vize-Direktorin, Leiterin der Ostzusammenarbeit, DEZA), Ivo Germann (Leiter Operationen, Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, SECO), Ursula Läubli (Leiterin Kooperationsbüro Serbien, Schweizer Botschaft Belgrad), Andrea Iff (Fachspezialistin Demokratisierung, Dezentralisierung und Lokale Gouvernanz, DEZA). Moderation: Andreas Glaser (Direktor ZDA)

Weitere Infos und Anmeldung hier.