Panel: Flucht und Vertreibung - die globale Herausforderung des 21. Jahrhunderts?

Panel

High-Level-Panel mit international renommierten Persönlichkeiten

Laut der UNO sind aktuell weltweit über 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Bewaffnete Konflikte eindämmen, nachhaltige Stabilität gewährleisten und Entwicklungsperspektiven schaffen stellen die internationale Gemeinschaft vor grosse Herausforderungen. Geopolitische Spannungen, veränderte Fluchtursachen sowie massive Verletzung des humanitären Völkerrechts bringen das humanitäre System zusätzlich an seine Grenzen.

Humanitäre Hilfe und internationale Migrationspolitik sind neuen Realitäten und Fragestellungen ausgesetzt: Wie beeinflussen veränderte Fluchtursachen den völkerrechtlichen Anspruch auf Schutz von Flüchtlingen? Wo liegen die Grenzen der humanitären Hilfe?

Und was sind realistische politische Handlungsmöglichkeiten in der Bekämpfung der Fluchtursachen?

Diesen und andere Fragen stellt sich ein hochrangiges Panel mit Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und UNO-Organisationen.

Eingeführt wird der Anlass durch Herrn Bundesrat Didier Burkhalter. Das anschliessende Panel wird auf Englisch geführt und ist offen für Fragen aus dem Publikum.

Key Note Speaker:

Bundesrat Didier Burkhalter

PanelistInnen:

Kelly T. Clements
UN Deputy High Commissioner for Refugees, UNHCR

Botschafter Manuel Bessler
Delegierter für humanitäre Hilfe

Dr. Steffen Angenendt
Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin SWP und europäisch anerkannter Spezialist für Demografie, Entwicklungszusammenarbeit und Migration

Prof. Anita Gohdes
Assistenzprofessorin Internationale Beziehungen am Institut für Politikwissenschaften der Universität Zürich

Moderation:

Etienne Duval
TV-Journalist, Kommunikationsberater und früherer RTS-Korrespondent in London

Datum:

Dienstag, 29. November 2016, 18.30 bis ca. 20.15 Uhr
Universität Zürich, Hauptgebäude, Rämistrasse 71, 8001 Zürich, Hörsaal KOH-B-10