Globalisierung, Mediatisierung und Populismus: Herausforderungen für die Demokratie im 21. Jahrhundert

Öffentliche Veranstaltungsreihe zum Abschluss des Forschungsprogrammes NCCR Democracy. Februar-Juni 2017, Universität Zürich, Hauptgebäude, Rämistr. 71.

Demokratie ist keine perfekte Regierungsform. Aber trotz all ihrer Mängel gibt es bis heute keine Staatsform, die besser geeignet ist, das Zusammenleben der Menschen zu regeln. Demokratie bietet Freiheit und Selbstbestimmung und ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern, ihre Regierungen zu verantwortungsvollen Entscheidungen im Dienste des Allgemeinwohls anzuhalten. Aber Demokratie ist verbesserungsfähig. Sie muss kontinuierlich reflektiert und ihre Regeln müssen immer wieder neu ausgehandelt werden.

Während die Demokratie im 20. Jahrhundert die erfolgreichste politische Idee war und sich als universeller Wert global durchgesetzt hat, stehen etablierte und junge Demokratien heute zunehmend unter Druck: Globalisierung, Veränderungen in der politischen Kommunikation und im Mediensystem sowie Populismus fordern die Demokratie heraus. Wie und warum das geschieht, welche Tendenzen sich abzeichnen und welche Konsequenzen sich für die Qualität der Demokratie ergeben, ist seit 11 Jahren Gegenstand der Forschung im Nationalen Forschungsschwerpunkt NCCR Democracy.

Zum Abschluss seiner Forschung organisiert der NCCR Democracy im Frühjahr 2017 an der Universität Zürich und am Zentrum für Demokratie Aarau eine öffentliche Veranstaltungsreihe mit international bekannten Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Medien. Ziel ist, eine breite öffentliche Diskussion über die Herausforderungen der Demokratie durch Globalisierung, Mediatisierung und Populismus in Gang zu setzen.

Programm:

Die aktuellste Version des Programmes finden Sie immer auch auf der Website des NCCR Democracy hier.

1.02.2017 Populismus in unserer globalisierten, mediatisierten Welt - eine Gefährdung der Demokratie Video des Vortrags anschauen

Öffentlicher Vortrag von
Dr. Benita Ferrero-Waldner
, ehem. Aussenministerin Österreichs und EU-Kommissarin für Außenbeziehungen und europäische Nachbarschaftspolitik

UZH, Aula (KOL G-201)
22.02.2017

Power and progress: Geopolitics and the future of democracy under President Trump Video des Vortrags anschauen

Public lecture by
Dr. Robert Kagan, Washington Post und Brookings Institution

UZH, Aula (KOL G-201)
16./17.03.2017 Die Rolle der Medien in der direkten Demokratie 9. Aarauer Demokratietage Kultur- und Kongresszentrum Aarau
30.03.2017 Brexit, Trump, AFD, Front National – sind wir machtlos gegen den Populismus?

Öffentlicher Vortrag von
Daniel Cohn-Bendit, Publizist und Co-Vorsitzender der Fraktion der Grünen/Freie Europäische Allianz im Europäischen Parlament

UZH, Aula (KOL G-201)
11.04.2017 Der Reiz des Populismus Workshop mit Expertinnen und Experten aus dem NCCR Democracy Zentrum Karl der Grosse
12.04.2017

How the populist reference to "christian identity" runs against freedom of (any) religion

Public lecture by
Prof. Olivier Roy, European University Institute

UZH, Aula (KOL G-201)
27.04.2017

Was die Europäer unter Demokratie verstehen und was sie von ihr halten

Öffentlicher Vortrag von
Prof. Hanspeter Kriesi, European University Institute, ehemaliger Direktor des NCCR Democracy

UZH, Aula (KOL G-201)
3.05.2017 Präsidentschaftswahlen in Frankreich - der nächste Schock? Öffentliche Podiumsdiskussion

mit:

  • Prof. Hans-Georg Betz, Universität Zürich
  • Daniel Binswanger, Das Magazin
  • Dr. Simon Bornschier, Universität Zürich
  • Dr. Claire Demesmay, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik
  • Moderation: Dr. Laurent Bernhard, NCCR Democracy / Universität Zürich
UZH, Aula (KOL G-201)
11.05.2017

Demokratieförderung in Entwicklungsländern - ein sinnloses Engagement?

Öffentliche Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA):
  • Dr. Thomas Greminger, DEZA
  • Prof. Dr. Tina Freyburg, NCCR Democracy / Universität St. Gallen
  • Dr. Julia Leininger, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik Bonn
  • Oliver Liedtke, Westerwelle Foundation Berlin
  • Dr. Felix Knüpling, Forum of Federations Ottawa
  • Moderation: Prof. Daniel Kübler, NCCR Democracy / Universität Zürich
UZH, Aula (KOL G-201)
18.05.2017

Das Demokratiegebot - Antrieb oder Zündstoff für die europäische Integration?

Öffentlicher Vortrag von
Prof. Günter Verheugen, ehemaliger EU-Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik
UZH, Aula (KOL G-201)
1.06.2017

Demokratie in postfaktischen Zeiten: eine Herausforderung für Wissenschaft und Medien

Öffentliche Podiumsdiskussion mit:

  • Gülsha Adilji, freie Journalistin
  • Prof. Frank Esser, NCCR Democracy / Universität Zürich
  • Prof. Brigitte Geissel, Universität Frankfurt
  • Julius Van de Laar, Campaign Manager, u.a. für Barack Obama
UZH, Aula (KOL G-201)
14.06.2017, 17:30 Uhr Globalisierung, Mediatisierung und Populismus: Herausforderungen für die Demokratie im 21. Jahrhundert

Kurzpräsentation der Forschungsergebnisse des NCCR Democracy

Prof. Daniel Kübler, Direktor NCCR Democracy

UZH, KOH B-10
14.06.2017, 18:15 Uhr Medien und Demokratie - Öffentlichkeit zum Verkauf?

Öffentliche Podiumsdiskussion mit:

  • Roger de Weck, SRG SSR
  • Christof Moser, Project R
  • Prof. Gabriele Siegert, Universität Zürich
  • Moderation: Pascale Bruderer Wyss, Ständerätin AG
UZH, KOH B-10
15.-16.06.2017 Challenges to Democracy in the 21st Century Final international conference of the NCCR Democracy UZH, Hauptgebäude